Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Integration von apo-rot mit SAP PI/PO und SAP CAR in die Applikationslandschaft von DocMorris

30. Juni 2019

DocMorris ist die größte Versandapotheke Europas mit mehr als 400 Mio. EUR Umsatz p.a. und Sitz im niederländischen Heerlen. Als Tochterunternehmen der Zur Rose Group AG steht DocMorris für sichere, qualitativ hochwertige und flächendeckende pharmazeutische Versorgung und Beratung von über 4 Millionen Kunden – per Telefon, Mail, Web, videobasiertem Livechat via Internet oder auch über die DocMorris Apotheken App.

Und DocMorris wächst. Das strategische Wachstum erstreckt sich sowohl auf ein organisches Wachstum der Kernmarke DocMorris selbst als auch auf die Akquisition und Integration von Wettbewerbern. In diesem Zuge hat DocMorris im letzten Jahr seine Marktstellung in Deutschland durch die Übernahme des Versandgeschäfts der Hamburger „Apotheke am Rothenbaum“ (apo-rot) weiter ausgebaut.

consenso wurde damit beauftragt die Integration von apo-rot in die bestehenden SAP Applikationssysteme von DocMorris zu unterstützen und insbesondere deren durchgängige logistische Prozessabwicklung zu gewährleisten. Die Umsetzung erfolgte entlang einer agilen Projektvorgehensweise – für einen schnellen Projekterfolg ohne einen risikobehafteten technischen „Big Bang“ zum Go-live.

Innerhalb von nur vier Monaten konnten alle Prozesse und Systeme beider Unternehmen erfolgreich miteinander gekoppelt werden. Kern der Integration ist eine Anbindungsplattform („Dockingstation“) bestehend aus den Komponenten SAP Process Integration/Process Orchestration (SAP PI/PO) und SAP Customer Activity Repository (SAP CAR) – für eine flexible Anbindung der Bestandssysteme von apo-rot, aber auch etwaiger weiterer Marken an den DocMorris-Systemverbund.

SAP CAR basiert auf HANA – für DocMorris der Einstieg in die In-memory-Verarbeitung von Daten. Als zentrales Warenwirtschaftssystem wird SAP Retail eingesetzt. Hierüber werden sowohl über den WebShop als auch mit dem SAP-basierten Warehouse Management Daten ausgetauscht.

Die schnelle Integration gelang primär durch den stark serviceorientierten und agilen Entwicklungsansatz, der neben der funktionalen Konzeptionierung und Entwicklung auch nachweislich die Fachbereichstests, die Produktivsetzungen und CutOver-Aktivitäten maximal entzerren konnte.

 

Aus unserem Competence Center Merchandise Management
Rubriken: Integration | SAP HANA | SAP CAR | SAP PI/PO