Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies setzen.

„Für die porta Möbel Unternehmensgruppe ist die Verwaltung und Abrechnung der Immobilien aufgrund der Anzahl und Nutzungsvielfalt eine enorme Herausforderung. Mit unserem Beratungspartner consenso haben wir das kaufmännische Immobilien-Management und die Nebenkostenabrechnung auf Basis der SAP-Lösung RE-FX erfolgreich und effizient implementiert. Insbesondere durch die Integration zum SAP FI konnten somit diverse Prozesse im Immobilien-Management wirkungsvoll automatisiert werden.

Das Spezialwissen und die Fähigkeit der Berater, sich schnell auf die  Kundenbedürfnisse einzustellen, hat uns ebenso überzeugt, wie die sehr strukturierte, verbindliche und pragmatische Vorgehensweise im Projekt.”

Das

Unternehmen

Am 1. Dezember 1965 gründeten Wilhelm Fahrenkamp und Hermann Gärtner das Unternehmen porta Möbel, das heute zu den größten Einrichtungsunternehmen Deutschlands zählt. Die Verantwortung für die porta-Unternehmensgruppe wurde an Birgit Gärtner und Achim Fahrenkamp übergeben, die das Unternehmen in zweiter Generation fortführen. Unter der Holding sind alle Einrichtungsmärkte als Tochterfirmen als einzelne GmbH & Co. KG zusammengefasst. Während die Porta- und Hausmann-Märkte vollständig der Holding gehören, sind SB-Möbel Boss in Ludwigshafen, Bielefeld, Braunschweig, Minden, Hannover-Flughafen, Lippstadt, Hameln, Speyer, Viernheim, Kassel, Mönchengladbach und Moers mehrheitlich bzw. hälftig im Besitz. Weitere Tochterfirmen sind für Immobilien, Vermögensverwaltung, Gastronomie, Beteiligungen, Werbung, Lager und Logistik zuständig.